Virtuelle Jugendarbeit

Ein Angebot der Regionalen Kinder- und Jugendfachstelle Täuffelen – Ins – Erlach

Home » Posts tagged "Kinderbuch"

Kinderbücher zum Thema „Neue Medien“

In letzter Zeit wurde ich mehrmals gefragt, welche Bücher sich zum Thema „Neue Medien“ für jüngere Kinder eignen. Hier nun eine kleine Auswahl an guten Büchern. Unser Praktikant, Jérôme Wittwer hat sie für mich zusammengefasst.

Gerne dürfen mittels Kommentar weitere Bücher empfohlen werden.

 

Das schlaue kleine Stinkerchen und das Internet – Nicola Hollenbach
Nicola Hollenbachs Werk ist ein sehr geeignetes Buch, um sehr jungen Kindern die Gefahren des Internets näher zu bringen. Barnabas, der Schurke der Geschichte, verkörpert die Gefahr des Internets auf eine Art und Weise, wie sie auch Kinder nachvollziehen können und Interesse daran finden. Die Sorgen und Geschichten des Buches behandeln aktuelle problematische Themen, die auf eine leicht verständliche und spielerische Art einem Kind nahe gelegt werden. Von den Gefahren der Spuren im Internet und gefälschten Identitäten, Internetsucht bis zu finanziellen Fallen und Privatsphäre ist in diesem kleinen Buch alles vorhanden, was ein Kind über die Gefahren und den Umgang des Internets wissen muss.
Erschienen 2010, ISBN 3-935116-37-3

 

Pixi Wissen, Internet: Richtig surfen und chatten – Brigitte Hoffmann und Sebastian Coenen

Dieses Büchlein eignet sich für Grundschulkinder, da es das wichtigste über die Grundfunktionen von Computer und Internet beinhält. Die Lerninhalte werden mit unterhaltenden Übungen und Rätsel ergänzt und machen das Internet zu einem Lernspass. Fachausdrücke und komplexere Themen des Internets werden angesprochen und es wird zudem immer auf verlässliche Internetseiten verwiesen, bei denen man Tipps nachlesen kann. Zusammen mit dem zusätzlichen Mini-Lexikon, bildet das Büchlein ein kompaktes Lehrmittel für den Umgang mit dem Internet.

Erschienen 2010, ISBN 3551240914

 

Mia, die Computermaus – Renate van Rutte, Christian Schüller, Wibke Brandes
Die Computermaus informiert weniger über den Umgang mit neuen Medien, sondern ist eher dafür gedacht sehr junge Kinder auf das Thema Computer und Computerspiele aufmerksam zu machen und zu sensibilisieren. Die Geschichte handelt von einer Computermaus, die sich unabhängig macht und vielerlei spannende Geschichten erlebt. Ein geeignetes Buch zum Vorlesen.

Erschienen 2010, ISBN 3854521510

 

 

 

 
Falsche Freundschaft- Gefahr aus dem Internet – Brigitte Blobel
Brigitte Blobel konzentriert sich mit ihrer Geschichte vor allem auf die Gefahren des Chattens. Der11 jährige Yannick erhält einen Computer und ist sofort in dessen Bann gezogen. Yannick vernachlässigt seine sozialen Kontakte, in dem er sich lieber Freunde aus dem Internet sucht. Als er dann einen Freund namens „Kaktus“ in einem Kinderchat gefunden hat, mit dem er alles teilt und ihm alles erzählen kann, nimmt die Geschichte fast ein unschönes Ende. Sein Chatfreund stellt sich am Ende als pädophiler Straftäter heraus.
Einerseits wird hier die Thematik Internetsucht, andererseits aber auch die Gefahren des Chattens angesprochen. Die Geschichte zeigt deutlich, dass nicht nur Fachkenntnisse, sondern auch soziale Kompetenzen eine wichtige Rolle für den richtigen Umgang in Chatrooms spielen. Alles in Allem ist es ein empfehlenswertes Buch, dass vielleicht etwas dicker, aber durch die tolle Schreibweise sehr einfach zu lesen ist. Besonders spannend ist das Lesen der Chatverläufe. Anhand kleiner alarmierenden Aussagen oder Fragen von „Kaktus“ kann man bereits feststellen , dass etwas nicht in Ordnung ist und versteht, wie der Mann wichtige Informationen erschleichen kann um Yannick schlussendlich aufzufinden. Die Chatverläufe im Buch können besonders gut klar machen, wie sich Jugendliche in einer Konversation über Chat verhalten sollten und auf was sie achten müssen.

Erschienen 2012, ISBN 3401027832

 

Der TV-Gucki – Bärbel Spathelf, Suzanne Szesny
Mit spielerischen Bildern und bescheidenen Texten ist dieses Bilderbuch gut geeignet Kindern verständlich zu machen, dass ein Überkonsum von Fernsehen oder sonstigen Medien negative Einflüsse auf das soziale Leben und die Gesundheit haben kann. Philip sieht zu viel Fern und spielt zu viel Videospiele wodurch seine Leistungen im Fußballteam nachlassen . Als die Mutter klar begrenzte Fernsehzeiten einführt, wird Phillip wieder besser, da er mehr trainieren kann. Das Bilderbuch ist für jüngere Kinder sehr geeignet und hat einen pädagogisch Wertvollen Inhalt.

Erschienen 2005, ISBN 3865590071